Beratung am RBZ-Wirtschaft . Kiel

Wenn Sie mal eine helfende Hand brauchen, sind wir da: das Beratungsteam des RBZ Wirtschaft . Kiel, bestehend aus einer hauptamtlichen Psychologin und Lehrerinnen und Lehrern mit entsprechenden Zusatzqualifikationen.
Die nachfolgenden Aufgabenfelder und Tätigkeitsbereiche des Beratungsteams sind selbstverständlich nicht vollständig, geben aber einen Überblick möglicher Tätigkeitsfelder wieder:

  • Zusammenarbeit mit allen beteiligten Personen bei Konflikten in der Schule (z.B. Klassenleitung, Schulleitung, Verbindungslehrer/innen)
  • Elternberatung
  • Einzelfallberatung von Schülern/innen
  • Klassenseminare zu pädagogischen Themen
  • Weitervermittlung von Ratsuchenden an therapeutische oder soziale Fachdienste (ggf. mit Begleitung) 
  • Kontakte mit dem schulpsychologischen Dienst   
  • Angebot spezieller Veranstaltungen (z.B. Aggressionsabbautraining, Projekte im Drogenbereich usw.)
  • Beratung und Begleitung bei privaten Schwierigkeiten von Schülern/innen
  • Einzelfallgespräche und Beratung von Ratsuchenden mit Migrationshintergrund
  • Seelsorgerliche Begleitung in persönlichen Lebenskrisen oder in Gruppen/Klassen (z. B. bei Trauerfällen)
  • Spirituelle Begleitung in Glaubens- und Lebenssinnkrisen
  • Mitarbeit bei Einschätzung und Verhinderung von Katastrophenszenarien


Zum Beratungsteam gehören

  • Burga Beese; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Kathrin Behrens (Psychologin); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Andrea Dräger; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Nicole Hegedüs; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Susanne Kahlke; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Daniela Schäfer (Schulsozialarbeit); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Ottmar Schulz; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Inga Thiesen; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Corinna Waßner-Lischcke (Suchtberatung); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Iris Wortmann; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So erreichen Sie uns:

  • Sprechen Sie ein Mitglied des Beratungsteams an.
  • Schreiben Sie eine Mail (Adressen siehe oben) an ein Mitglied des Beratungsteams oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Fragen Sie im Lehrerzimmer nach einer Beraterin bzw. einem Berater.
  • Wenden Sie sich an die Mitarbeiter/innen im Geschäftszimmer (Sekretariat).

Schüler helfen Schülern - Das Förderprogramm am RBZ Wirtschaft . Kiel

Als Projekt am Beruflichen Gymnasium der Ludwig-Erhard-Schule gestartet, hat sich „Schüler helfen Schülern“ nach der Fusion der beiden Standorte zum Schuljahr 2013/14 schnell in den verschiedenen Bildungsgängen des RBZ Wirtschaft . Kiel etabliert. Das besondere Förderprogramm ist im Schuljahr 2015/16 erfolgreich wiederbelebt worden: "Schüler helfen Schülern" - so lautet das einfache Prinzip.

Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler mit fachlichen Verständnisproblemen zu unterstützen, indem sie mit leistungsstarken Schülerinnen und Schülern in dem entsprechenden Fach klassen- und auch bildungsgangübergreifend zu Lerngruppen zusammengeführt werden. Hierzu ein Beispiel: Mehrere Lernende haben Probleme, dem Mathematikunterricht des 11. Jahrgangs des BG zu folgen. In der BOS ist eine Schülerin, die im Unterricht in allen Facetten der Mathematik glänzen kann. Sie möchte ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen und sich etwas durch die Nachhilfe dazuverdienen. Die Lerngruppe wird ins Leben gerufen. Mithilfe des Projektteams werden die Kontakte ausgetauscht, sodass nach einem ersten Kennenlernen der Nachhilfekurs à 10 Stunden starten kann. Dabei organisieren und führen die beteiligten Schülerinnen und Schüler die einzelnen Treffen ganz und gar eigenständig durch. Darüber hinaus kann in Rücksprache mit den projektbetreuenden Lehrkräften eine Unterstützung räumlicher und materieller Art erfolgen. Die Zielrichtung von „Schüler helfen Schülern“ geht einher mit dem zentralen pädagogischen Anliegen der Schule: die Förderung der Eigenverantwortung.

Inzwischen nutzen jedes Schuljahr einige junge Leute diese Möglichkeit, um sich gezielt auf Prüfungen und Klausuren vorzubereiten, gemeinsam fachliche Probleme zu bewältigen oder Verpasstes nachzuholen. In Mathematik, Deutsch und in den Fremdsprachen, aber auch in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen widmen sie sich in Kleingruppen den Verständnishürden und offenen Fragen.

Dabei übernehmen leistungsstarke Schülerinnen und Schüler die Kursleitung. „Mir macht es Spaß, Mathematik zu erklären“, sagt Lea R. aus der FOS Wirtschaft. Außerdem sei es für sie eine Herausforderung, in der Kleingruppe verschiedene Themen parallel zu behandeln. Jennifer H., angehende Abiturientin am BG, findet: „Für mich als Nachhilfelehrerin ist Schüler helfen Schülern eine gute Möglichkeit, meinen Mitschülern zu helfen und gleichzeitig noch mein Wissen zu vertiefen.“ Hier wird ein positiver Nebeneffekt des Förderprogramms deutlich: Die Kursleiterinnen und Kursleiter erweitern und vertiefen ihre fachliche Expertise – das Prinzip Lernen durch Lehren wird wirksam. Neben der kleinen finanziellen Aufwandsentschädigung erhalten sie zudem ein Zertifikat, das ihnen das außerordentliche Engagement bescheinigt und sich in jeder Bewerbungsmappe gut macht.

Durch die breite Ausrichtung des RBZ Wirtschaft . Kiel gibt es junge Expertinnen und Experten auf vielen Gebieten. Im Idealfall kann das Angebot auf das gesamte Spektrum ausgedehnt werden, sodass zukünftig auch Synergieeffekte eines nicht nur klassen- und bildungsgang-, sondern auch schulartenübergreifenden Förderprogramms den Austausch unter den Schülerinnen und Schülern verstärken und somit das Schulleben bereichern.

  

Wir, das Projektteam, sind jederzeit auf der Suche nach Schülerinnen und Schülern, die entweder Unterstützung benötigen oder geben möchten. Bei Interesse -  als Kursleiter/in oder als Kursteilnehmer/in – wenden Sie sich gerne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe

  • der Klasse
  • des entsprechenden Fachs (im Beruflichen Gymnasium mit dem Zusatz grundlegendes oder erhöhtes Anforderungsniveau) und
  • der Fachlehrerin oder des Fachlehrers.

Alternativ können Sie den in den Sekretariaten bzw. im Geschäftszimmer ausliegenden Anmeldebogen ausfüllen, der dann an unser Team weitergeleitet wird.

Die projektbetreuenden Lehrkräfte sind:

  • Linda Gnaden, Leitung und Ansprechpartnerin für die BFS III
  • Inga Thiessen, Ansprechparterin für die BFS I
  • Birgit Abegg, Ansprechpartnerin für die FOS/BOS
  • Dirk Henningsen, Ansprechpartner für das BG
  • Julia Schidlowski, Ansprechpartnerin für das BG

 

Ihre Ansprechpartner sind erreichbar unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationstext - KursteilnehmerIn (PDF)

Informationstext - KursleiterIn (PDF)

Anmeldebogen (PDF)

Folgende Lehrkräfte sind als Gleichstellungsbeauftragte ernannt:

  • Bettina Jungjohann
  • Corinna Waßner-Lischcke

Ein Schwerpunkt der Aufgaben liegt darin, bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Angelegenheiten auf die Gleichstellung von Frauen, insbesondere auf die Einhaltung des Gleichstellungsgesetzes, hinzuwirken (regelmäßige Teilnahme an Abteilungsleitungssitzungen und an Vorstellungsgesprächen).

Unser persönliches Ziel ist die enge Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem örtlichen Personalrat (ÖPR).

RBZ WIRTSCHAFT . KIEL

Regionales Berufsbildungszentrum Wirtschaft

der Landeshauptstadt Kiel

rechtsfähige Anstalt öffentlichen Rechts

Westring 444, 24118 Kiel

Kontaktdaten

 

Das RBZ Wirtschaft . Kiel ist als berufsbildende Schule auf die Fachrichtung Wirtschaft spezialisiert. Schülerinnen und Schülern wird ein breit gefächertes Schulangebot geboten und im Rahmen rbzkielder Vollzeitschulen oder des dualen Ausbildungssystems die erforderlichen Grund- und Fachkenntnisse für das Erlernen eines kaufmännischen Berufes vermittelt. 

Schülerinnen und Schülern wird – je nach individueller Vorbildung und Fähigkeit – der Erwerb höherwertiger Bildungsabschlüsse (vom Ersten Allgemeinen Schulabschluss bis zum Abitur und darüber hinaus bis zum staatlich geprüften Betriebswirt) ermöglicht. Dabei wird größten Wert auf eine hohe Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Abschlüssen gelegt, um so individuelle Bildungschancen und -karrieren zu fördern.

Das RBZ Wirtschaft . Kiel  umfasst folgende Schulbereiche:

  • die Berufsschule
  • die Berufsfachschulen vom Typ I und III
  • die Fachoberschule
  • die Berufsoberschule
  • das Berufliche Gymnasium
  • die Fachschule für Betriebswirtschaft
  • sowie das allgemeinbildende Abendgymnasium.

Im Jahr 2014 erhielt das RBZ Wirtschaft Kiel den Deutschen Schulpreis der Robert Bosch-Stiftung und der Heidehof-Stiftung. Das RBZ Wirtschaft . Kiel überzeugte die Jury in den sechs Kategorien Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima/Schulleben und außerschulische Partner sowie Schule als lernende Institution.

Kontaktdaten

 


Das RBZ Wirtschaft . Kiel befindet sich im Kieler Stadtteil Ravensberg.

Seite 1 von 2

News

Auslandspraktika im Schuljahr 2017/2018

für Schüler/innen kaufmännischer Ausbildungsberufe (Block- und Teilzeit) im Dualen System und in der BFS III

Mögliche Ziele sind:
I Brest, Frankreich,
II Szeged, Ungarn,
III Torquay, GB,
IV Bournemouth, GB,
V Torquay, GB,

weiterführende Informationen

Neue Webseite

Die Erneuerung der Webseite ist 2017 in einem Schülerprojekt der BFS3 entstanden.