Kindergarten Ecuador

Sie kochen, backen und informieren für den guten Zweck: Regelmäßig sammeln die Schüler der Spanischkurse des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gynmasiums für notleidende Kinder in Ecuador.

Wie viel Geld mit dem Verkauf von belegten Brötchen, Waffeln, selbstgebackenen Kuchen, Getränken und Paella zusammenkommen kann, wissen die Schülerinnen und Schüler aus eigener Erfahrung. Mit den Spenden der vergangenen Jahre konnte ein neuer Kindergarten in dem Elendsviertel Ecuadors gebaut werden. Der Kontakt entstand über eine ehemalige Lehrerin - Lucetty Sengewitz -, die jetzt den Kindergarten in Ecuador leitet. Treibende Kraft am RBZ Wirtschaft . Kiel ist Renate Schmidt. Die Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums ist begeistert vom Engagement der Schülerinnen und Schüler: „Sie sehen, dass es sich lohnt zu helfen, und dass das Geld auf direktem Weg die Kinder erreicht“.  

Spenden an: Vereinskonto „Nuevo Horizonte“, Sparkasse Kiel, Kto 21168737, Kennwort „Kindergarten in Ecuador“.

Deutsch-tansanische Schulpartnerschaft

Unsere Schule unterstützt das KIUMAKO-Bildungszentrum in Mrimbo, Tansania. Gemeinsam mit dem Verein Rafiki e.V.  fördern wir den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb des KIUMAKO Educational Center am Fuße des Kilimandscharo. Die Aktivitäten begannen nach Projekttagen zum Thema „Fairer Handel“ im Frühjahr 2002. Zunächst ging es um die Sammlung von finanziellen Mittel für den Schulbau mit Hilfe von Spendenläufen und anderen Aktionen. Auch mit Sachleistungen trugen wir dazu bei, dass in Mrimbo eine weiterführende und berufsbildende Schule entstehen konnte. Aus der Unterstützung wurde mittlerweile eine lebendige und dauerhafte Partnerschaft. Die wird regelmäßig durch persönliche Treffen in Kiel oder in Tansania gepflegt und vertieft. Viele Schüler/innen haben in den vergangenen Jahren durch direkte Kontakte mit den Partnern aus Tansania einen unmittelbaren Eindruck vom Leben in dem ostafrikanischen Land bekommen, mit allen Unterschieden zwischen unseren Lebensstilen und allen Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten in Interessen und Bedürfnissen. Auch wenn gerade kein Treffen mit den tansanischen Partnern stattfindet, kann jeder im Cafè Kilimanjaro bei einer Tasse Kaffee, der in der Partnerregion angebaut wurde, einen gedanklichen Gruß Richtung Süden schicken.
Die Partnerschaft ist Teil der Umsetzung des Konzeptes einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) (→) und eines Lernbereichs Globale Entwicklung an unserer Schule.

Seite 2 von 2

News

Auslandspraktika im Schuljahr 2017/2018

für Schüler/innen kaufmännischer Ausbildungsberufe (Block- und Teilzeit) im Dualen System und in der BFS III

Mögliche Ziele sind:
I Brest, Frankreich,
II Szeged, Ungarn,
III Torquay, GB,
IV Bournemouth, GB,
V Torquay, GB,

weiterführende Informationen

Neue Webseite

Die Erneuerung der Webseite ist 2017 in einem Schülerprojekt der BFS3 entstanden.