IT-System-Kaufmann/frau (kurz auch IT-Kaufmann/frau) ist einer der vier IT-orientierten Ausbildungsgänge. Die Kaufleute konzipieren und realisieren kundenspezifische Systemlösungen der IT-Technik. Sie beraten und schulen Kunden, konzipieren Marketingstrategien, arbeiten Angebote aus und rechnen Aufträge ab.

IT-System-Kaufleute arbeiten in erster Linie in der IT-Branche, z. B. in der Softwareberatung und -herstellung oder bei Datenverarbeitungsdiensten. Sie sind auch bei Herstellern von Informations- und Telekommunikationstechnik tätig. Darüber hinaus bietet die Unternehmensberatung im Bereich EDV-Beratung Beschäftigungsmöglichkeiten.

Der Ausbildungsberuf Informatikkaufmann/frau zählt zu den vier IT-orientierten Ausbildungsgängen, die 1997 im Berufsbildungsgesetz geregelt wurden und staatlich anerkannt werden.

Informatikkaufleute arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik (IT). Schwerpunkt der Projekte sind kaufmännische Gesichtspunkte wie z. B. eine Kosten-Nutzen-Analyse neuer Computer oder Netzwerkerweiterungen. Sie beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz der Systeme für die Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung (Netzwerkadministration, Datenbankverwaltung) zuständig.

Informatikkaufleute arbeiten im Wesentlichen bei den Kunden von Softwareanbietern in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen oder Krankenhäusern. Dabei sind sie Mittler und Verbindungsglied zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und der Realisierung von IT-Systemen.

Übersicht über die Ausbildung (Stoffverteilung) am RBZ Wirtschaft Kiel.

Neben der Ausbildung kann der Zusatzunterricht zur Erlangung der Fachhochschulreife (FHR) besucht werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link.

Aufgrund dieser Ausbildung stehen folgende Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung:
1.Erwerb der Fachhochschulreife oder der Allgemeinen Hochschulreife in der Fachoberschule (FOS) oder Berufsoberschule (BOS)
2.Aufnahme eines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums (Uni, FH)
3.Weiterbildung zur/m "Staatlich geprüften Betriebswirt/in, Schwerpunkt Logistik" an der Logistikschule Kiel (am RBZ Wirtschaft . Kiel)
4.Ausbildung zur/m Industriefachwirt/in (WAK) mit verschiedenen Spezialisierungsmöglichkeiten.

Ansprechpartner

Bettina Jungjohann Tel.: 0431 - 16 98 410 Fax: 0431 - 16 98 444
Ralf Meier Tel.: 0431 - 16 98 400 Fax: 0431 - 16 98 444

Weitere Informationen:


Berufsbild IT-Systemkaufmann/-frau
Berufsbild Informatikkaufmann/-frau

IT-Unterricht

IT-Berufe am Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft . Kiel
IT-Berufe = Berufe im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik
Seit dem 04.08.1997 unterrichten wir folgende Ausbildungsberufe in gemeinsamen Fachklassen:
Informatikkauffrau/-mann und IT-System-Kauffrau/-mann
Wir unterrichten im Blockunterricht mit insgesamt sechs Blöcken in der gesamten Ausbildung: Blockplan
Die Unterrichtsinhalte in den IT-Berufen sind in den Lehrplänen von 1997 nicht mehr in Fächer gegliedert worden, sondern liegen als Lernfelder vor, die in Schleswig-Holstein einzelnen "Fächern" zugeordnet worden sind.

Lehrplan (PDF-Datei): IT-System-Kauffrau/-mann Lehrplan (PDF-Datei): Informatikkauffrau/-mann
Die Stundentafel weist folgende "Fächer" aus, die wir auch unter Nennung der behandelten Inhalte aus den Lernfeldern im Zeugnis bestätigen:
Anwendungsentwicklung und IT-Systeme Herr Frankenstein, Herr Frenzel, Herr Meier
Betriebwirtschaftliche Prozesse: Frau Jungjohann, Herr Frankenstein
Englisch / Fremdsprache: Herr Gilles
Politik: Herr Schulz
Die Rahmenlehrpläne für die zwei Berufe unterscheiden sich nur minimal im 8. Lernfeld und in einigen Zielsetzungen. Diesen Abweichungen tragen wir im Unterricht durch Differenzierung in den Unterrichtsprojekten und im Fachunterricht Rechnung. Für das Unterrichtsprojekt "Unternehmensgründung" haben wir im Jahre 2002 den IHK-Schulpreis der IHK zu Kiel gewonnen. Die zwei anderen IT-Berufe (IT-Systemelektroniker/-in und Fachinformatiker/-in) werden in Kiel am RBZ Technik unterrichtet. In regelmäßigen Abständen finden Gespräche zwischen den Ausbildungsbetrieben und der Schule statt. In diesem Ausbilder-Lehrer-Arbeitskreis wurden u.a. die Unterrichtsinhalte  abgestimmt. Ansonsten dienen sie zur Darstellung des vergangenen und geplanten Unterrichts bzw. der Unterrichtsprojekte, dem regelmäßigen Erfahrungsaustausch und der Diskussion aktueller Fragestellungen auch unter Beteiligung der IHK.

IT-Lernfelder

  1. Der Betrieb und sein Umfeld
  2. Betriebswirtschaftliche Prozesse u. Arbeitsorganisation
  3. Informationsquellen und Arbeitsmethoden
  4. Einfache IT-Systeme
  5. Fachliches Englisch
  6. Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungssystemen
  7. Vernetze IT-Systeme
  8. Markt und Kundenorientierung
  9. Öffentliche Netze, Dienste
  10. Betreuung von IT-Systemen
  11. Rechnungswesen und Controlling