Eine kurze Erklärung

"Cookies" sind in aller Munde - doch was verbirgt sich genau dahinter? Hier erfahren Sie einiges, was Sie über diese mehr oder minder beliebten Cookies wissen müssen.

Was sind Cookies?


Cookies (engl. "Kekse") sind Daten, die in Ihrem Browser zwischengespeichert werden. Diese stammen von aufgerufenen Webseiten wie Amazon oder Google und enthalten Angaben wie aufgerufene Seiten, E-Mailadresse und Ihren Namen.
Wieso brauche ich Cookies?
Die Cookies sollen Ihnen das Surfen im Internet erleichtern. Wenn die Webseite bereits Ihre Login-Daten kennt, sparen Sie sich zum Beispiel das Eingeben langer Passwörter und Nutzernamen. Außerdem werden Ihre Surfgewohnheiten gespeichert und an den Betreiber der Internetseite weitergegeben.

Gute Cookies: Die Session Cookies

  • Session Cookies sind beim Surfen besonders hilfreich und unabkömmlich. Sie speichern Ihre Login-Daten, so dass Sie sich auf passwort-geschützen Internetseiten nicht nach wenigen Sekunden neu anmelden müssen.
  • Hier steht die Sicherheit im Vordergrund, deshalb werden Cookies zum Beispiel beim Online-Banking automatisch verwendet.
  • Die Verbindung wird die gesamte Sitzung in einem Cookie gespeichert, bis Sie die Internetseite schließen bzw. sich abmelden. Dann wird auch das Cookie automatisch entfernt.

Böse Cookies: Werbung durch Tracking Cookies

  • Zu den unbeliebten Cookies gehören die „Tracking Cookies“, die Ihnen personalisierte Werbung bescheren und dauerhaft gespeichert sind. Sie werden oft auch „persistente Cookies“ genannt.
  • Öffnen Sie eine Internetseite mit Werbebannern, platzieren diese ebenfalls ein Cookie. Damit wird Ihr Surfverhalten ausspioniert, um Ihnen gezielt „bestmögliche“ Werbung einzublenden.
  • Das eigentliche Ziel ist jedoch die Webseiten-Optimierung. Zum Beispiel erhalten Sie bei Amazon durch Cookies personalisierte Produktvorschläge

Tipp:

Besonders an öffentlichen Computern sollten Sie nach der Internet-Nutzung alle Cookies löschen, um Passwörter und private Daten zu schützen. Wie das funktioniert, zeigt beispielsweise chip.de für die gängigsten Browser.

Quelle: Chip.de vom 09.08.2013 von Sven Schulz

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das gesamte Schulleitungsteam, das Kollegium und alle Mitarbeiter/-innen begrüßen Sie herzlich am Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel.

Wichtige Informationen zum Schuljahr 2021/2022

Das RBZ Wirtschaft . Kiel darf nur mit einem aktuellen negativen Corona-Testergebnis betreten werden. Dieser darf max. 72 Stunden alt sein. Bringen Sie bitte zur Einschulung das Testergebnis mit. Alternativ können Sie sich am ersten Schultag auch in der Schule selbst testen.

Aktuelles zu Corona und Testpflicht!

Sie und alle anderen an Schule tätigen Personen müssen zweimal in der Woche ein negatives Testergebnis vorlegen, um die Schule betreten zu dürfen. Zwei negative Testergebnisse pro Woche können nachgewiesen werden durch:

  • die Teilnahme an zwei Selbsttests in der Schule oder
  • die Vorlage einer entsprechenden Testbescheinigung einer offiziellen Teststelle oder
  • die Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft über einen häuslichen Selbsttest.

Minderjährige Schülerinnen und Schüler müssen für die Teilnahme an den schulischen Selbsttests eine Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten vorlegen. Sie gilt bis zum Widerruf auch für die folgenden Tests. Bitte bringen Sie die Einverständniserklärung am 1. Schultag mit. Volljährige erklären ihre Einwilligung durch Teilnahme am Test.  

Corona-Selbsttest: Aktuelle Informationen : (Stand: 28.07.2021)

Bitte beachten Sie zum Schutz aller die Vorgaben und lassen Sie sich, wenn möglich, auch impfen.

 

Bitte beachten und befolgen Sie die Hygienevorschriften und Handlungsempfehlungen für den Unterricht. (Stand 22.11.2021)

Den jeweils aktuellen Hygieneleitfaden für Schulen finden Sie hier:

Ich wünsche Ihnen im Namen des gesamten RBZ Wirtschaft . Kiel viel Erfolg bei allem, was Sie sich vornehmen, und beste Gesundheit.

 

Gerhard Müller

Schulleiter

 

 

Folgende Lehrkräfte sind als Gleichstellungsbeauftragte ernannt:

  • Bettina Jungjohann
  • Corinna Waßner-Lischcke

Ein Schwerpunkt der Aufgaben liegt darin, bei allen personellen, sozialen und organisatorischen Angelegenheiten auf die Gleichstellung von Frauen, insbesondere auf die Einhaltung des Gleichstellungsgesetzes, hinzuwirken (regelmäßige Teilnahme an Abteilungsleitungssitzungen und an Vorstellungsgesprächen).

Unser persönliches Ziel ist die enge Zusammenarbeit mit der Schulleitung und dem örtlichen Personalrat (ÖPR).

RBZ WIRTSCHAFT . KIEL

Regionales Berufsbildungszentrum Wirtschaft

der Landeshauptstadt Kiel

rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts

Westring 444, 24118 Kiel

Kontaktdaten

 

Das RBZ Wirtschaft . Kiel ist als berufsbildende Schule auf die Fachrichtung Wirtschaft spezialisiert. Schülerinnen und Schülern wird ein breit gefächertes Schulangebot geboten und im Rahmen der Vollzeitschulen oder des dualen Ausbildungssystems die erforderlichen Grund- und Fachkenntnisse für das Erlernen eines kaufmännischen Berufes vermittelt. 

Eingang Neubau 2020Schülerinnen und Schülern wird – je nach individueller Vorbildung und Fähigkeit – der Erwerb höherwertiger Bildungsabschlüsse (vom Ersten Allgemeinen Schulabschluss bis zum Abitur und darüber hinaus bis zum staatlich geprüften Betriebswirt) ermöglicht. Dabei wird größter Wert auf eine hohe Durchlässigkeit zwischen den verschiedenen Abschlüssen gelegt, um so individuelle Bildungschancen und -karrieren zu fördern.

Das RBZ Wirtschaft . Kiel  umfasst folgende Schulbereiche:

  • die Berufsschule
  • die Berufsfachschulen vom Typ I und III
  • die Fachoberschule
  • die Berufsoberschule
  • das Berufliche Gymnasium
  • die Fachschule für Betriebswirtschaft
  • sowie das allgemeinbildende Abendgymnasium.

Im Jahr 2014 erhielt das RBZ Wirtschaft.Kiel den Deutschen Schulpreis der Robert Bosch-Stiftung und der Heidehof-Stiftung. Das RBZ Wirtschaft . Kiel überzeugte die Jury in den sechs Kategorien Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulklima/Schulleben und außerschulische Partner sowie Schule als lernende Institution.

Kontaktdaten

 


Das RBZ Wirtschaft . Kiel befindet sich im Kieler Stadtteil Ravensberg.

Kindergarten Ecuador

Sie kochen, backen und informieren für den guten Zweck: Regelmäßig sammeln die Schüler der Spanischkurse des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gynmasiums für notleidende Kinder in Ecuador.

Wie viel Geld mit dem Verkauf von belegten Brötchen, Waffeln, selbstgebackenen Kuchen, Getränken und Paella zusammenkommen kann, wissen die Schülerinnen und Schüler aus eigener Erfahrung. Mit den Spenden der vergangenen Jahre konnte ein neuer Kindergarten in dem Elendsviertel Ecuadors gebaut werden. Der Kontakt entstand über eine ehemalige Lehrerin - Lucetty Sengewitz -, die jetzt den Kindergarten in Ecuador leitet. Treibende Kraft am RBZ Wirtschaft . Kiel ist Renate Schmidt. Die ehemalige Abteilungsleiterin des Beruflichen Gymnasiums ist begeistert vom Engagement der Schülerinnen und Schüler: „Sie sehen, dass es sich lohnt zu helfen, und dass das Geld auf direktem Weg die Kinder erreicht“.  

Spenden an: Vereinskonto „Nuevo Horizonte“, Sparkasse Kiel, Kto 21168737, Kennwort „Kindergarten in Ecuador“.

Deutsch-tansanische Schulpartnerschaft

Unsere Schule unterstützt das KIUMAKO-Bildungszentrum in Mrimbo, Tansania. Gemeinsam mit dem Verein Rafiki e.V.  fördern wir den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb des KIUMAKO Educational Center am Fuße des Kilimandscharo. Die Aktivitäten begannen nach Projekttagen zum Thema „Fairer Handel“ im Frühjahr 2002. Zunächst ging es um die Sammlung von finanziellen Mittel für den Schulbau mit Hilfe von Spendenläufen und anderen Aktionen. Auch mit Sachleistungen trugen wir dazu bei, dass in Mrimbo eine weiterführende und berufsbildende Schule entstehen konnte. Aus der Unterstützung wurde mittlerweile eine lebendige und dauerhafte Partnerschaft. Die wird regelmäßig durch persönliche Treffen in Kiel oder in Tansania gepflegt und vertieft. Viele Schüler/innen haben in den vergangenen Jahren durch direkte Kontakte mit den Partnern aus Tansania einen unmittelbaren Eindruck vom Leben in dem ostafrikanischen Land bekommen, mit allen Unterschieden zwischen unseren Lebensstilen und allen Ähnlichkeiten und Gemeinsamkeiten in Interessen und Bedürfnissen. Auch wenn gerade kein Treffen mit den tansanischen Partnern stattfindet, kann jeder im Cafè Kilimanjaro bei einer Tasse Kaffee, der in der Partnerregion angebaut wurde, einen gedanklichen Gruß Richtung Süden schicken.
Die Partnerschaft ist Teil der Umsetzung des Konzeptes einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) (→) und eines Lernbereichs Globale Entwicklung an unserer Schule.

STANDORT RAVENSBERG

Die Geschichte unserer Schule:

1906/07 Bau einer Doppelmittelschule für Jungen und Mädchen am Ravensberg

schule1907

Foto der Schule von 1907

1924/25 bezieht u.a. das ‑Oberlyzeum l" die Schulgebäude
1925 wird hier das erste Abiturientinnenexamen in Kiel abgelegt, das endlich einen uneingeschränkten, gleichberechtigten Universitätszugang ermöglicht.

Neu turnerinen1928

Schülerinnen beim Turnunterricht von 1928

1939/45 muss die Oberschule für Mädchen aus Sicherheitsgründen vorübergehend das Gebäude verlassen. In dieser Zeit wird es u.a. von einer motorisierten Baukolonne genutzt und Zwangsarbeiter der benachbarten Industriewerke werden untergebracht. 

Am 27.11.1945 wird der Unterricht in dem stark beschädigten, aber nutzbaren Gebäude wiederaufgenommen.

1948 neuer Name: "Ricarda‑Huch‑Schule, Oberschule für Mäd­chen am Ravensberg". Bis 1958 werden hier auch die Schüler der Hebbelschule unterrichtet, da ihr Schulgebäude im Krieg zerstört worden war. 1962 erhält die "Ricarda Huch Schule" einen Neubau am Westring und die Kaufmännische Berufsschule, die "Handelsschule" und die 'Wirtschaftsoberschule ziehen in das alte Gebäude ein.
Am 4. November 1999 wurde die Schulanlage als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung unter Denkmalschutz gestellt.
Unter dem Namen "Berufliche Schule am Ravensberg" mit Schwerpunkten in Wirtschaft und Verwaltung wurden 1999 fast 1600 Schülerinnen und Schüler in über 40 Räumen unterrichtet.

2003 wurde das Abendgymnasium Kiel an die "Berufliche Schule am Ravensberg" angegliedert. Der neue Name der Schule: DER RAVENSBERG Berufliche Schule und Abendgymnasium Wirtschaft und Verwaltung

2010 fusioniert DER RAVENSBERG mit der Ludwig-Erhard-Schule (LES) zum RBZ Wirtschaft . Kiel.


Standort LES

LES11

 

Das Gebäude in der Rankestraße

J. Pregyn vom städtischen Hochbauamt entwarf, unter der Leitung des bedeutenden Stadtbaurates Georg Pauly, einen Neubau für eine Doppelmittelschule. Die Gebäudeanlage wurde 1906/07 auf dem neu erschlossenen Gebiet am Ravensberg, in direkter Nachbarschaft zum Wasserturm realisiert.

schule1906

Abb. Entwurfszeichnung 1906


Die heutige Schule präsentiert sich, wie zur Zeit ihrer Entstehung, als dreiteiliger Bau, mit beige verputzten Fassaden und einer orangeroten Dachlandschaft. Die beiden Hauptgebäude stehen sich spiegelgleich gegenüber und sind durch eine zeitgleich entstandene Turnhalle verbunden. Die Seitenflügel (Westflügel ehemals für Jungen, Ostflügel für Mädchen) waren ursprünglich kürzer geplant und wurden noch in der Bauzeit jeweils um drei Achsen mit zusätzlichen Eingängen verlängert. Der Ansatz dieser Verlängerungen ist im Dachbereich am Wechsel von Mansarddach zu Walmdach ablesbar
Die imposante, fast schlossartige Gebäudeanlage beeindruckt durch ihre im Stile des Neubarock gestalteten Baukörper. Details wie die aufwändigen Rustikaportale und andere unverfälscht erhaltene Elemente verschiedener Baustile, wie auch des Jugendstils, zeugen von dem Ehrgeiz der Stadtväter, den Ansprüchen einer gewaltig aufstrebenden Marine‑ und Industriestadt auch in der Architektur Rechnung zu tragen.
In ihrem Logo erweist die Berufliche Schule seit 1998 ihrem gewichtigen Nachbarn die Reverenz:

logoschule

DER RAVENSBERG - SCHULLOGO bis 2010


Der ehemalige Wasserturm am Ravensberg

1880 Bau des Wasserwerks Gaarden und des ersten Hoch­behälters auf dem Studentenberg im Vieburger Gehölz 1886 Bau eines zweiten Hochbehälters auf dem Ravensberg, Fassungsvermögen 2.500 Kubikmeter 1889 Vollendung des Wasserwerks Schulensee 1898 Bau des Wasserturms am Ravensberg mit eisernem Ringbehälter (Fassungsvermögen 1.500 Kubikmeter)
1974/75 Instandsetzungsarbeiten, Neueindeckung mit Verände­rung des Dachreiters 1976 Eintragung in das Denkmalbuch des Landes Schles­wig‑Holstein als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung 1990 Außerbetriebnahme des Ringbehälters 2000 Verkauf des Gebäudes an einen privaten Investor (Herr Dinnebier) (mehr bei Projekte)
Die Architektur des von Stadtbaurat Rudolph Schmidt entworfenen und 1898 fertig gestellten, gedrungen und massig wirkenden Backsteinturms erinnert an mittelalterliche Befestigungs‑, Stadt‑ und Burgtürme. Ende des 19. Jahrhunderts gab es, bedingt durch das rasante Wachstum der Stadt Kiel, einen kontinuierlich steigenden Bedarf an Trinkwasser. Die sich täglich wiederholenden Versorgungsschwierigkeiten in den oberen Stockwerken der Wohnhäuser erforderten zu dem bereits bestehenden Wasserreservoir im Vieburger Gehölz ein zweites. So wurde über dem 1886 erbauten Erdbehälter auf dem Ravensberg der Wasserturm errichtet. Er wurde nicht nur aus technischen Erfordernissen auf dem höchsten Punkt im Norden der Stadt erbaut, sondern auch aus ästhetischen:
"Da der Wasserturm inmitten eines voraussichtlich in einigen Jahren bebauten Stadtteils auf einem Platze mit freiem Einblick liegt, so ist derselbe in einer für ein so monumentales Bauwerk erforderlichen geschmackvollen Weise architektonisch ausgebildet worden und bedeutet einen weithin sichtbaren Schmuck unserer Stadt.‑ (Der Direktor der städtischen Gas‑ und Wasserwerke R. Rippig, 1898)
Der bedeutende Stadtplaner Josef Stübben plante Anfang des 20. Jahrhunderts die als breiten Boulevard angelegte Esmarchstraße als optische Verbindungsachse zwischen der 1872/73 gebauten Sternwarte und dem Wasserturm.
 
Wie die meisten der zahlreichen Ende des 19. Jahrhunderts errichteten Wassertürme hat auch der Wasserturm am Ravensberg einen so genannten Intze‑Behälter. Der Aachener Professor Intze entwickelte eine 1883 patentierte Konstruktion, die bei dem Wasserturm am Ravensberg modifiziert wurde: Der vorhandene Erdbehälter mit seinem verhältnismäßig großen Durchmesser diente als Fundament des neuen Gebäudes. Der neue obere Wasserbehälter musste daher nur als Ring und nicht in einer geschlossenen Konstruktion ausgebildet werden. Dem Besucher bietet sich daher ein überwältigender Blick bis in die Kuppel.
Nach Einstellung der Wasserversorgung über den Wasserturm 1990 fand sich im Jahr 2000 ein privater Investor zur Erhaltung des Gebäudes.


Einblick in die Kieler Schulentwicklung von 1861‑1925

Bis 1861 gibt es im noch kleinstädtischen Kiel (mit seinen etwa 18.000 Einwohnern) neben "der gelehrten Schule" eine recht unübersichtliche Zahl unterschiedlicher Schularten, wie z. B. Bürgerschulen der Stadt und der Vorstadt mit Hauptschulen und Elementarschulen, Frei‑ und Arbeitsschulen, wie auch Privatschulen, Nebenschulen (vorwiegend für Mädchen), eine Sonntagsschule und eine Warteschule.
Nach einigen Reformversuchen, die aus politischen Gründen mit unterschiedlichen Motivationen scheiterten, wird letztlich am 27. August 1861 entschieden, in Kiel ein dreigliedriges Schulsystem einzuführen, das bis heute nahezu unverändert seine Gültigkeit hat. Selbstverständlich gibt es damals noch keine Koedukation, so dass je eine Freischule für Mädchen und Jungen, je eine Bürgerschule für Mädchen und Jungen und je eine Höhere Mädchen‑ bzw. Knaben‑Bürgerschule existieren.
Für die Freischulen, die ab 1890 in Volksschulen umbenannt werden, muss kein Schulgeld bezahlt werden, die anderen Schularten sind schulgeldpflichtig. Die erste Knaben‑Freischule beginnt mit ca. 300 Schülern.
Die Erste Höhere Knaben‑Bürgerschule ‑ die heutige Humboldtschule ‑ beginnt am 21. Oktober 1861 mit 260 Schülern in fünf Klassenstufen. In den zwei folgenden Jahren kommen die sechste und siebente Klassenstufe dazu, so dass es drei so genannte Elementarklassen (vergleichbar mit der heutigen Grundschule) und vier Realklassen gibt, die die Schüler in ein bis zwei Jahren absolvieren. Zeitgleich, mit gleichen Klassenstufen jedoch deutlich anderen Unterrichtsinhalten, beginnt die Erste Höhere Mädchen‑Bürgerschule ‑ die heutige Ricarda Huch‑Schule ‑ mit 195 Schülerinnen den Unterricht. Sie ist 1861 für Mädchen die erste öffentliche Schule ihrer Art in ganz Schleswig‑Holstein.
Bereits zehn Jahre später erfolgt mit der Einführung des preußischen Schulsystems (Dänemark war von den Preußen und Österreich besiegt worden und Schleswig‑Holstein unter preußischer Herrschaft) die nächste Schulreform. An die Stelle der Höheren Knaben‑Bürgerschule tritt 1871 die elf Klassen umfassende Real‑Schule, die im Wesentlichen unserem heutigen Gymnasium entspricht, allerdings ohne Untertertia und mit vorausgehenden dreijährigen Vorklassen (heute Grundschulzeit). Das Abitur berechtigt zum Zugang an bestimmte Akademien und eine verkürzte Militärdienstzeit von einem Jahr. 1880 wird mit Einfügung der Untertertia die Oberrealschule eingeführt, deren Abitur erweiterte Zugangsberechtigungen für bestimmte Studienzweige ermöglicht. Das Recht auf allgemeinen Hochschulzugang erhalten alle Formen der höheren Schulen allerdings erst 1900.
1897 wird für Jungen als Zwischenform von Gelehrtenschule und Oberrealschule das Reform‑Realgymnasium eingeführt, das wie die Gelehrtenschule Lateinunterricht anbietet, jedoch ebenfalls wie die Oberrealschule moderne Unterrichtsinhalte vermittelt und das sich zudem durch eine veränderte Reihenfolge in der Sprachenvermittlung auszeichnet.
Die Mädchenbildung in Kiel erlebt 1878 einen schweren Rückschlag. Die Höhere Mädchen Schule wird in eine Mittelschule zurückgestuft, da soziale und konventionelle Hindernisse einer ausreichenden Schülerinnenzahl für eine weiterführende Schulbildung im Wege stehen.
Nach vielen Bemühungen gelingt es aus der Mittelschule wieder ­eine Höhere Mädchenschule sowie eine Städtische Mädchenschule (später Erste Mädchen‑Mittelschule, Carl‑Loewe Schule) zu entwickeln. Die höhere Mädchenschule in Kiel umfasst eine zehnjährige Schulzeit, deren volle Inanspruchnahme seitens des Schuldirektors bei den Eltern engagiert eingefordert wird. Durch den Schulabschluss wird, im Gegensatz zum Jungenabitur dieser Zeit, keinerlei Zugangsberechtigung zu Akademien oder Ähnlichem erworben.
1905 werden etwa 800 Schülerinnen an der Höheren Mädchenschule unterrichtet und die Teilung der Schule beschlossen. Aus der Höheren Mädchenschule 11 wird später die Käthe Kollwitz‑Schule.
1912 werden allen höheren Mädchenschulen die Bezeichnung "Lyzeum» bzw. "Oberlyzeum" (höheres Lehrerinnenseminar / Ausbildungsstätte für Lehrerinnen) verliehen. Das Abschlusszeugnis berechtigt allein zum Studium der Philologie, ein den männlichen Kollegen gleichberechtigtes Abitur mit allgemeiner Universitätszugangsberechtigung kann erst 1925 abgelegt werden.
Kiel wird zur Großstadt und seine Bevölkerung wird bis 1919 auf über 200.000 Einwohner steigen.
Die Anzahl der Schülerinnen und Schüler steigt, neue Schulgebäude werden über die Stadt verteilt errichtet.
1920 wird die allgemeine vierjährige Grundschulpflicht eingeführt, die Vorklassen entfallen damit.

Einen ausführlicheren Beitrag zur Entwicklung der allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen in Kiel finden Sie hier als PDF-Datei.

Beratung am RBZ-Wirtschaft . Kiel

Wenn Sie mal eine helfende Hand brauchen, sind wir da: das Beratungsteam des RBZ Wirtschaft . Kiel, bestehend aus einer hauptamtlichen Psychologin und Lehrerinnen und Lehrern mit entsprechenden Zusatzqualifikationen.
Die nachfolgenden Aufgabenfelder und Tätigkeitsbereiche des Beratungsteams sind selbstverständlich nicht vollständig, geben aber einen Überblick möglicher Tätigkeitsfelder wieder:

  • Zusammenarbeit mit allen beteiligten Personen bei Konflikten in der Schule (z. B. Klassenleitung, Schulleitung, Verbindungslehrer/innen)
  • Elternberatung
  • Einzelfallberatung von Schülerinnen und Schülern
  • Klassenseminare zu pädagogischen Themen
  • Weitervermittlung von Ratsuchenden an therapeutische oder soziale Fachdienste (ggf. mit Begleitung) 
  • Kontakte mit dem schulpsychologischen Dienst   
  • Angebot spezieller Veranstaltungen (z. B. Aggressionsabbautraining, Projekte im Drogenbereich usw.)
  • Beratung und Begleitung bei privaten Schwierigkeiten von Schülerinnen und Schülern
  • Einzelfallgespräche und Beratung von Ratsuchenden mit Migrationshintergrund
  • Seelsorgerliche Begleitung in persönlichen Lebenskrisen oder in Gruppen/Klassen (z. B. bei Trauerfällen)
  • Spirituelle Begleitung in Glaubens- und Lebenssinnkrisen
  • Mitarbeit bei Einschätzung und Verhinderung von Katastrophenszenarien


Zum Beratungsteam gehören

  • Katalin Bartels; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Burga Beese; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Kathrin Behrens (Psychologin); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Dr. Christoph Moderegger; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Inga Thiesen; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Corinna Waßner-Lischcke (Suchtberatung); Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Iris Wortmann; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So erreichen Sie uns:

  • Sprechen Sie ein Mitglied des Beratungsteams an.
  • Schreiben Sie eine E-Mail (Adressen siehe oben) an ein Mitglied des Beratungsteams oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Fragen Sie im Lehrerzimmer nach einer Beraterin bzw. einem Berater.
  • Wenden Sie sich an die Mitarbeiter/innen im Geschäftszimmer (Sekretariat).

Schüler helfen Schülern - Das Förderprogramm am RBZ Wirtschaft . Kiel

Als Projekt am Beruflichen Gymnasium der Ludwig-Erhard-Schule gestartet, hat sich „Schüler helfen Schülern“ nach der Fusion der beiden Standorte zum Schuljahr 2013/14 schnell in den verschiedenen Bildungsgängen des RBZ Wirtschaft . Kiel etabliert. Das besondere Förderprogramm ist im Schuljahr 2015/16 erfolgreich wiederbelebt worden: "Schüler helfen Schülern" - so lautet das einfache Prinzip.

Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler mit fachlichen Verständnisproblemen zu unterstützen, indem sie mit leistungsstarken Schülerinnen und Schülern in dem entsprechenden Fach klassen- und auch bildungsgangübergreifend zu Lerngruppen zusammengeführt werden. Hierzu ein Beispiel: Mehrere Lernende haben Probleme, dem Mathematikunterricht des 11. Jahrgangs des BG zu folgen. In der BOS ist eine Schülerin, die im Unterricht in allen Facetten der Mathematik glänzen kann. Sie möchte ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme helfen und sich etwas durch die Nachhilfe dazuverdienen. Die Lerngruppe wird ins Leben gerufen. Mithilfe des Projektteams werden die Kontakte ausgetauscht, sodass nach einem ersten Kennenlernen der Nachhilfekurs à 10 Stunden starten kann. Dabei organisieren und führen die beteiligten Schülerinnen und Schüler die einzelnen Treffen ganz und gar eigenständig durch. Darüber hinaus kann in Rücksprache mit den projektbetreuenden Lehrkräften eine Unterstützung räumlicher und materieller Art erfolgen. Die Zielrichtung von „Schüler helfen Schülern“ geht einher mit dem zentralen pädagogischen Anliegen der Schule: die Förderung der Eigenverantwortung.

Inzwischen nutzen jedes Schuljahr einige junge Leute diese Möglichkeit, um sich gezielt auf Prüfungen und Klausuren vorzubereiten, gemeinsam fachliche Probleme zu bewältigen oder Verpasstes nachzuholen. In Mathematik, Deutsch und in den Fremdsprachen, aber auch in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen widmen sie sich in Kleingruppen den Verständnishürden und offenen Fragen.

Dabei übernehmen leistungsstarke Schülerinnen und Schüler die Kursleitung. „Mir macht es Spaß, Mathematik zu erklären“, sagt Lea R. aus der FOS Wirtschaft. Außerdem sei es für sie eine Herausforderung, in der Kleingruppe verschiedene Themen parallel zu behandeln. Jennifer H., angehende Abiturientin am BG, findet: „Für mich als Nachhilfelehrerin ist Schüler helfen Schülern eine gute Möglichkeit, meinen Mitschülern zu helfen und gleichzeitig noch mein Wissen zu vertiefen.“ Hier wird ein positiver Nebeneffekt des Förderprogramms deutlich: Die Kursleiterinnen und Kursleiter erweitern und vertiefen ihre fachliche Expertise – das Prinzip Lernen durch Lehren wird wirksam. Neben der kleinen finanziellen Aufwandsentschädigung erhalten sie zudem ein Zertifikat, das ihnen das außerordentliche Engagement bescheinigt und sich in jeder Bewerbungsmappe gut macht.

Durch die breite Ausrichtung des RBZ Wirtschaft . Kiel gibt es junge Expertinnen und Experten auf vielen Gebieten. Im Idealfall kann das Angebot auf das gesamte Spektrum ausgedehnt werden, sodass zukünftig auch Synergieeffekte eines nicht nur klassen- und bildungsgang-, sondern auch schulartenübergreifenden Förderprogramms den Austausch unter den Schülerinnen und Schülern verstärken und somit das Schulleben bereichern.

  

Wir, das Projektteam, sind jederzeit auf der Suche nach Schülerinnen und Schülern, die entweder Unterstützung benötigen oder geben möchten. Bei Interesse -  als Kursleiter/in oder als Kursteilnehmer/in – wenden Sie sich gerne per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Angabe

  • der Klasse
  • des entsprechenden Fachs (im Beruflichen Gymnasium mit dem Zusatz grundlegendes oder erhöhtes Anforderungsniveau) und
  • der Fachlehrerin oder des Fachlehrers.

Alternativ können Sie den in den Sekretariaten bzw. im Geschäftszimmer ausliegenden Anmeldebogen ausfüllen, der dann an unser Team weitergeleitet wird.

Die projektbetreuenden Lehrkräfte sind:

  • Linda Gnaden, Leitung und Ansprechpartnerin für die BFS III und BG
  • Inga Thiesen, Ansprechparterin für die BFS I
  • Birgit Abegg, Ansprechpartnerin für die FOS/BOS

 

Informationstext - KursteilnehmerIn (PDF)

Informationstext - KursleiterIn (PDF)

Anmeldebogen (PDF)

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze ist:

RBZ WIRTSCHAFT . KIEL

Regionales Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel
rechtsfähige Anstalt öffentlichen Rechts

Westring 444
24118 Kiel
Schulleiter: Gerhard Müller

Datenschutzbeauftragte:  Benjamin Lücke und Lutz Gondermann,

Webseitenrealisation und inhaltliche Verantwortung gemäß § 6 MDStV: Knut Dombergen, Lars Frenzel.

 

Zuständige Aufsichtsbehörde 

Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein

Marit Hansen
Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein

 

Postfach 71 16

24171 Kiel

oder:

Holstenstraße 98

24103 Kiel

Telefon: 04 31/988-1200
Telefax: 04 31/988-1223

 

E-Mail:
mail{at}datenschutzzentrum{dot}de (PGP Key)

Homepage: https://www.datenschutzzentrum.de

Landesdatenschutzgesetz Schleswig-Holstein LDSG-SH

Informationszugangsgesetz für das Land Schleswig-Holstein - IZG-SH


Erfassung allgemeiner Informationen

Wenn Sie auf unsere Webseite zugreifen, werden automatisch Informationen allgemeiner Natur erfasst. Diese Informationen (Server-Logfiles) beinhalten etwa die Art des Webbrowsers, das verwendete Betriebssystem, den Domainnamen Ihres Internet Service Providers und Ähnliches.

Unser Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp/ Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage

Hierbei handelt es sich ausschließlich um Informationen, welche keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulassen. Diese Informationen sind technisch notwendig, um von Ihnen angeforderte Inhalte von Webseiten korrekt auszuliefern und fallen bei Nutzung des Internets zwingend an. Anonyme Informationen dieser Art werden von uns statistisch ausgewertet, um unseren Internetauftritt und die dahinterstehende Technik zu optimieren.

Cookies

Wie viele andere Webseiten verwenden wir auch so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Webseitenserver auf Ihre Festplatte übertragen werden. Hierdurch erhalten wir automatisch bestimmte Daten wie z. B. IP-Adresse, verwendeter Browser, Betriebssystem über Ihren Computer und Ihre Verbindung zum Internet.

Cookies können nicht verwendet werden, um Programme zu starten oder Viren auf einen Computer zu übertragen. Anhand der in Cookies enthaltenen Informationen können wir Ihnen die Navigation erleichtern und die korrekte Anzeige unserer Webseiten ermöglichen.

In keinem Fall werden die von uns erfassten Daten an Dritte weitergegeben oder ohne Ihre Einwilligung eine Verknüpfung mit personenbezogenen Daten hergestellt.

Natürlich können Sie unsere Website grundsätzlich auch ohne Cookies betrachten. Internet-Browser sind regelmäßig so eingestellt, dass sie Cookies akzeptieren. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktionen Ihres Internetbrowsers, um zu erfahren, wie Sie diese Einstellungen ändern können. Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.

Registrierung auf unserer Webseite

Bei der Registrierung für die Nutzung unserer personalisierten Leistungen werden einige personenbezogene Daten erhoben, wie Name, Anschrift, Kontakt- und Kommunikationsdaten wie Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Sind Sie bei uns registriert, können Sie auf Inhalte und Leistungen zugreifen, die wir nur registrierten Nutzern anbieten. Angemeldete Nutzer haben zudem die Möglichkeit, bei Bedarf die bei Registrierung angegebenen Daten jederzeit zu ändern oder zu löschen. Selbstverständlich erteilen wir Ihnen darüber hinaus jederzeit Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Gerne berichtigen bzw. löschen wir diese auch auf Ihren Wunsch, soweit keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Zur Kontaktaufnahme in diesem Zusammenhang nutzen Sie bitte die am Ende dieser Datenschutzerklärung angegebenen Kontaktdaten.

Kontaktformular

Treten Sie per E-Mail oder Kontaktformular mit uns in Kontakt, werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert.

Löschung bzw. Sperrung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Verwendung von Google Analytics

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (folgend: Google). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, also Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf diesen Webseiten, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics.

Verwendung von Scriptbibliotheken (Google Webfonts)

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf dieser Website Scriptbibliotheken und Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

Der Aufruf von Scriptbibliotheken oder Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zum Betreiber der Bibliothek aus. Dabei ist es theoretisch möglich – aktuell allerdings auch unklar ob und ggf. zu welchen Zwecken – dass Betreiber entsprechender Bibliotheken Daten erheben.

Die Datenschutzrichtlinie des Bibliothekbetreibers Google finden Sie hier: https://www.google.com/policies/privacy/

Verwendung von Google Maps

Diese Webseite verwendet Google Maps API, um geographische Informationen visuell darzustellen. Bei der Nutzung von Google Maps werden von Google auch Daten über die Nutzung der Kartenfunktionen durch Besucher erhoben, verarbeitet und genutzt. Nähere Informationen über die Datenverarbeitung durch Google können Sie den Google-Datenschutzhinweisen entnehmen. Dort können Sie im Datenschutzcenter auch Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen verändern.

Ausführliche Anleitungen zur Verwaltung der eigenen Daten im Zusammenhang mit Google-Produkten finden Sie hier.

Eingebettete YouTube-Videos

Auf einigen unserer Webseiten betten wir Youtube-Videos ein. Betreiber der entsprechenden Plugins ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Wenn Sie eine Seite mit dem YouTube-Plugin besuchen, wird eine Verbindung zu Servern von Youtube hergestellt. Dabei wird Youtube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem Youtube-Account eingeloggt sind, kann Youtube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuzuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem Youtube-Account ausloggen.

Wird ein Youtube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzerverhalten sammeln.

Wer das Speichern von Cookies für das Google-Ad-Programm deaktiviert hat, wird auch beim Anschauen von Youtube-Videos mit keinen solchen Cookies rechnen müssen. Youtube legt aber auch in anderen Cookies nicht-personenbezogene Nutzungsinformationen ab. Möchten Sie dies verhindern, so müssen Sie das Speichern von Cookies im Browser blockieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei „Youtube“ finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Sperre, Löschung und Widerspruch

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Ebenso haben Sie das Recht auf Berichtigung, Sperrung oder, abgesehen von der vorgeschriebenen Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung, Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Bitte wenden Sie sich dazu an unseren Datenschutzbeauftragten. Die Kontaktdaten finden Sie ganz unten.

Damit eine Sperre von Daten jederzeit berücksichtigt werden kann, müssen diese Daten zu Kontrollzwecken in einer Sperrdatei vorgehalten werden. Sie können auch die Löschung der Daten verlangen, soweit keine gesetzliche Archivierungsverpflichtung besteht. Soweit eine solche Verpflichtung besteht, sperren wir Ihre Daten auf Wunsch.

Sie können Änderungen oder den Widerruf einer Einwilligung durch entsprechende Mitteilung an uns mit Wirkung für die Zukunft vornehmen.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung gelegentlich anzupassen, damit sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an die Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unsere Datenschutzbeauftragten:

Benjamin Lücke und Lutz Gondermann per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Quelle: Die Datenschutzerklärung wurde mit dem Datenschutzerklärungs-Generator der activeMind AG erstellt.

Verantwortlich im Sinne des Presserechts und § 5 Telemediengesetz (TMG):

RBZ WIRTSCHAFT . KIEL

Regionales Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel
rechtsfähige Anstalt öffentlichen Rechts

Westring 444
24118 Kiel
Schulleiter: Gerhard Müller

Datenschutzbeauftragte:  Benjamin Lücke und Lutz Gondermann

Webseitenrealisation und inhaltliche Verantwortung im Sinne des Presserechts und § 5 des Telemedinegesetzes (TMG): Knut Dombergen und Lars Frenzel.

Haftungsausschluss

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich.

Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren.

Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

Disclaimer (externer Haftungsausschuß)

Beachten Sie die ergänzenden Hinweise:

Für Fehler redaktioneller und technischer Art sowie für die allumfassende Richtigkeit der Eintragungen kann keine Haftung übernommen werden. Insbesondere kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit von Informationen übernommen werden, die über weiterführende Links erreicht werden.

Externe Links

Die Redaktion übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt von externen Links. Soweit auf fremde Webseiten verlinkt wird, ist dies ein Service für die Nutzerinnen und Nutzer und bedeutet, dass nach Einschätzung der Redaktion zum Zeitpunkt der Aufnahme des Links diese Inhalte hilfreich sein könnten. Es bedeutet ausdrücklich keine Billigung des Inhalts dieser Seiten, auf denen die Redaktion keinen Einfluss hat. Es bedeutet auch nicht, dass die Redaktion diese Seiten vollständig geprüft hat und/oder für rechtlich unbedenklich ansähe.

Die Redaktion behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen und gegebenenfalls auch Informationen zu entfernen.

Links werden auch nicht ständig überprüft.

Hyperlinks werden auf Wunsch der jeweiligen Anbieter entfernt. Bitte nehmen Sie umgehend Kontakt auf.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

Sollten Inhalt oder Gestaltung dieser Seiten Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen, wird um eine entsprechende kostenfreie Nachricht gebeten.

Die Redaktion garantiert, dass zu Recht beanstandeter Inhalt unverzüglich entfernt oder unzulässige Gestaltungen beseitigt werden, ohne dass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

Ohne vorherige Kontaktaufnahme verursachte Kosten werden nicht akzeptiert und können zu einer Gegenklage wegen Verletzung dieser Bestimmungen führen.

Zudem behält sich die Redaktion das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen und gegebenenfalls auch Informationen zu entfernen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen